Nudeltaschen mit Spargel und Lachs

Heute Morgen beim Frühstück in der aktuellen LECKER Ausgabe geschmökert und direkt bei den Nudeltaschen gefüllt mit grünem Spargel und Lachs hängengeblieben. Die klassiche Spargelnummer gab es ja diese Woche schon und mal was anderes ist ja immer gut. Benötigte Zutaten für 2-3 Personen: die aktuelle LECKER Ausgabe Nr. 6 oder

  • ein Bund grüner Spargel
  • 200 – 300 g Lachs
  • 8 Lasagne-Platten
  • Zwiebel
  • 2 TL Butter
  • 200 ml Weißwein
  • 125 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 2 TL Mehl
  • Parmesan

Eigentlich würden wir die Lasagne-Platten selbst herstellen – aber heute fehlte es an der Zeit: Pokalfinale Bayern – Dortmund. Und so geht’s. Die Nudeln ca. 7 Minuten kochen, abschrecken und auf Backpapier auslegen. Im Nudelwasser die vorher grob gehackten grünen Spargel garen und parallel den Lachs anbraten. Für die Soße, eine Zwiebel in Butter mit Mehl anschwitzen, mit Wein (wir nahmen übrigens Sekt), Milch und Sahne ablöschen, Kerbel hinzu geben und ein bißchen köcheln lassen. Wir haben noch ein bißchen was vom Spargel- Nudelwasser hinzu gegeben, da die Soße uns zu dicklich war. Die Lasagneplatten  dann in einer ausgefetteten Auflaufform  auslegen. Auf die eine Hälfte Spargel und Lachs, mit einem Schlag Soße drapieren und zu klappen. Sind alle Nudeltaschen fertig, die restliche Soße drauf verteilen und Parmesan drüber streuen. Ab in den Ofen und  dann mit einem Gläschen Weißwein genießen.

So haben wir es gemacht – lecker war es! Aber ob uns das Gericht in wahnsinnig guter Erinnerung bleiben wird – weiß ich noch nicht, denn den Pokal gab es für die Bayern ja leider nicht. Warten wir mal nächste Woche ab!

Advertisements

Spargelei

Heute gab es den ersten Spargel in der Bertbude. Gekauft hab ich ihn auf Hamburgs schönsten Markt, so sagt man, dem Isemarkt! Praktischerweise ist er direkt neben meiner Arbeit, so dass ich zwei Mal die Woche in den Genuss kommen kann, über ihn zu schlendern. Einen kleinen Isemarkt-Guide werde ich glaube ich mal anfertigen. Aber jetzt zurück zum Thema. Bei uns gibt es den Spargel meistens ganz klassisch mit Schinken (Koch- und Parma), Kartoffeln, Ei und Buttersoße.

Das Ei übrigens hart gekocht, gehackt und dann fein säuberlich getrennt. Auf dem Teller darf es dann wieder gemischt werden, wenn man denn möchte. Auf den Spargel noch ein  bißchen Muskatnuss und schon geht sie los die leckere Spargelei! Wie esst ihr den Spargel am liebsten?

Feldversuch

Was sicherlich hier ab und an auch eine Rolle spielen wird, ist unser Feld! In diesem Jahr hatten wir das Glück eins zu bekommen. Und nun sind wir seit Anfang Mai Besitzer oder viel mehr Pächter eines kleinen Stückchen Erdes. Letztes  Wochenende sind wir das erste Mal da gewesen und haben unser Feld von Unkraut und leider auch ein paar bereits sprießenden Neupflänzchen befreit. Jetzt heißt es erstmal warten.

Und ganz bald werden wir verschiedene Salate, rote Bete, Lauch, Zucchini, Fenchel, Kartoffeln, Mangold, Spinat, Zuckermais, Radieschen zu ernten sein. Ich bin super gespannt und kann es kaum erwarten, die erste Ernte einzufahren. Wie sieht es bei euch aus, habt ihr Tipps für uns?

Hallo guten Appetit!

Ab sofort gibt es hier was auf die Gabel. Issdiesdas – als Blog schwirrt mir schon etwas länger im Kopf herum und nimmt nun endlich Formen an. In Zukunft geht es hier vorrangig  ums Kochen und Essen. Warum? Weil mein Freund und ich wahnsinnig gern kochen und ebenso gern essen. Und da wir uns immer wieder sagen, dass es cool wäre, unsere Kreationen und Ideen abrufbar zu machen – gibt es jetzt „issdiesdas“.  Für  diejenigen, die unseren Spass am Kochen teilen, haben wir vielleicht auch mal die ein oder andere Inspiration parat.

Wir kochen übrigens oft nach Rezept – aber genauso oft wandeln wir ab und probieren neue Dinge aus. Wir brutzeln so ziemlich alles von sehr chic und ausgefallen, über traditionell bis hin zu völlig neuen Kombinationen. Wir hoffen, dass es euch gefällt und fangen jetzt einfach mal an!